Lese- und Rechtschreibkurse

 

Welche Auswirkungen haben eine Lese- und Rechtschreibschwäche?

Kinder haben heutzutage immer mehr Schwierigkeiten beim Lesen und Schreiben.
Die Folgen sind sehr weitreichend. Ein Kind, das Probleme beim Lesen oder Schreiben hat, wird in jedem Schulfach Schwierigkeiten haben, da es ja schon Probleme beim Erfassen
des Textes hat, ganz zu Schweigen von der Ausführung einer gestellten Aufgabe.
Ein Kind, das nicht ausreichend lesen und schreiben kann, wird zappelig und „hyperaktiv“
und somit ein potenzieller Abnehmer für Psychopharmaka.

 

Warum haben Kinder überhaupt Schwierigkeiten mit dem Lesen oder Schreiben?

Es sind Missverständnisse. Genauso wie man ein Wort nicht oder missverstehen kann, gibt es die Möglichkeit Zeichen nicht oder falsch zu verstehen.

Jeder Buchstabe hat einen bestimmten Laut oder manchmal sogar mehrere. Beispielsweise klingt das „y“ bei dem Wort Pony wie ein „i“, während es bei dem Wort Yacht wie ein „J“ klingt.

Dann gibt es noch zahlreiche Buchstabenkombinationen wie z.B. das „sch“ bei dem Wort Schule.
Wenn ein Kind z.B nicht weiß, dass das „Ch“ bei dem Wort Chaos wie ein „K“ gesprochen wird und es versucht  das „Ch“ so auszusprechen wie bei dem Wort Milch, dann wird das Wort wahrscheinlich keinen Sinn machen und der Satz schon gleich gar nicht.

 

Wie findet man heraus, welche Schwierigkeiten ein Kind beim Lesen oder Schreiben hat?

Hierfür gibt es spezielle  Lese- bzw. Schreibtests, die die genauen Defizite eines Schülers aufzeigen. 

 

Wie kann man die Lese- oder Schreibschwäche eines Schülers beheben?

Die durchgeführten Lese- bzw. Schreibtests zeigen genau auf, welche Buchstaben bzw. Laute nicht verstanden wurden. Diese werden dann in einem speziellen Verfahren mit dem Schüler geklärt, so dass allmählich die Fähigkeit zu lesen und zu schreiben erlangt wird.